freiStil – McPhee | Saft | Morris | Downs – Ticonderoga


By Bertl Grisser

Die Idee zu dieser CD entsprang einem Gespräch zwischen Joe Morris und Jamie Saft über Coltranes Live at the Village Vanguard. Und so trafen sie sich an einem kalten Wintertag in Safts Studio in den Bergen und hatten
einen großen Plan. Ob dieser aufging, lässt sich schwer sagen. Joe McPhee bläst kräftig und virtuos, er ist es, der über weite Strecken den Ton angibt.
Manchmal leider etwas entfernt vom dem, was sonst so passiert, teilweise aber auch ganz fantastisch. Jamie Saft schlägt sich wacker, gefällt mir persönlich aber um Längen besser in anderen Zusammenhängen. Nicht dass
er schlecht spielt, er wirkt eher etwas verloren hie und da. Wenn er von McPhee den Platz bekommt, etwas zu entwickeln, gelingt ihm das auch. Morris und Downs poltern im positiven Sinne groovend durch das Ganze.
Eine schwierige Angelegenheit: Auf der einen Seite ist das hier eine schöne Ad-hoc-Freejazz-Scheibe, auf der anderen Seite halt auch nicht mehr als das. Wem das reicht, der ist hier bestens bedient. Wer aber eine besser
eingespielte Band hören will, sollte sich woanders umhören. (sim)

Buy

+ There are no comments

Add yours